Über mich

Yoga praktizieren bedeutet für mich, den Trubel des Alltags zu unterbrechen und den Geist zu entschleunigen. Yoga fokussiert mich, lässt mich bei mir ankommen, schenkt mir Ruhe und Freude und kann mich auch mit einem unausgeglichenen Tag versöhnen

Yoga und Meditation tragen mich immer wieder durch turbulente Zeiten und sind für mich  immer Quelle für Kraft und Gelassenheit. Gerne teile ich meine Freude, mein Wissen und meine Erfahrungen in meinem Unterricht.

Ich folge seit 2012 dem Übungsweg des Yoga. Anfänglich war es bloße Neugierde, die durch das Interesse an diesem ganzheitlichen System, dass sowohl den Körper, den Geist und den Atem anspricht, geweckt wurde. Stets beruflich sehr stark eingespannt und von unterschiedlichen Aufgaben durch mein Leben getriebenen, habe ich mir wohl auch Regeneration und Entspannung durch die Yogapraxis erhofft. Erfahren habe ich dann vielmehr als „nur“ Erholung.

Auch als Lehrende bleibe ich weiterhin  Schülerin auf meinem Weg. Meine eigene Yoga-Praxis schult noch immer meinen sanften, mitfühlenden und geduldigen Umgang mit mir selbst. Darüber hinaus stärken die Atemführung und die Atemwahrnehmung in der Asana-, Pranamaya-  und Meditationspraxis in mir das Gefühl,  mit meinen Gedanken und meinem Tun mehr im Hier und Jetzt sein zu können. Yoga hat mir gezeigt, wie wichtig es ist, regelmäßig in Stille mit sich zu sein, um zu erkennen, was wirklich von Bedeutung ist. Meiner Lehrerin, Jutta Mönnig und meinem Lehrer, Bernd Bachmeier gilt mein besonderer Dank dafür, dass sie mir die tiefe Essenz des Yoga nahe gebracht haben und ich in ihrem Unterricht stets wieder bei mir ankommen konnte, auch nach besonders fordernden Tagen. Aber auch andere Lehrer(innen) haben mich mit ihrem jeweils eigenen Blick auf Yoga  begeistert und inspiriert.

All das hat in mir den Wunsch geweckt, tiefer in die Praxis und Philosophie des mittlerweile mehr als 2000 Jahre alten Yoga einzutauchen, so dass ich eine Ausbildung zur Yogalehrerin begann, die ich mit 800 Stunden als Yogalehrerin  BDY/EYU beendete. Während der Ausbildungszeit hat sich in mir der Wunsch gefestigt, auch selbst zu unterrichten und so gebe ich die wunderbaren Lehren des Yoga auch selbst weiter. 

Meine Ausbildung ist vom Bundesverband Deutscher Yogalehrenden e.V. anerkannt.  

Neben der Hatha-Yoga-Ausbildung habe ich im Juni 2020 mit Yin Yoga-Ausbildungsmodulen bei Helga Baumgartner und Lance Pema Wangchen (Mindfulness Meditation) begonnen, beides auch wundervolle und von Achtsamkeit erfüllte Lehrende und Praktizierende. 

Neben Yoga praktiziere ich Achtsamkeitsmeditation nach Jon Kabat-Zinn. Eigene Yoga-Kurse leite ich seit September 2017.

 

Namaste 

Christiana Hinz

 

 

Aus- und Weiterbildung

05/2017 - 09/2019

Yoga-Ausbildung Yogalehrerin Basic BDY  (500h) - Yogaschule Braunschweig

 

10.06.-14.06.2020

Yin Yoga Teacher Praxis Immersion (30h); Yin Yoga, Meditation und Anatomie (Modul 1) - Helga Baumgartner u. Pema Wangchen

 

20.11. - 22.11.2020

Meditieren und Meditation unterrichten auf Basis des 3. Kapitels Yogasutra, Bhagavadgita sowie Hathapradipika - R. Sriram

 

27.01.-31.01.2021

Yin Yoga Teacher Training (35 h) (Chakren und Meridiane (Modul 2) - Helga Baumgartner u. Pema Wangchen

 

26.11. - 29.11.2021

In Verbindung mit unserer Vitalkraft in der Welt sein - Pranayama - Jutta Bachmeier-Mönning

      

Oktober 2022

Yoga-Retreat im indischen Himalaya (u.a. die Lehre von den Chakren)

 

seit 2023

Yogalehrerin BDY/EYU (800h) - Yogaschule Braunschweig